Seminare

 

Programmheft Quelle 2020 als pdf


Überblick über alle kommenden Seminare

 

detailliertere Infos weiter unten 


7. - 8. November 2020
Zeugnis ablegen für die Erde: Engagierter Buddhismus in Zeiten des Klimawandels
Susanne Krämer und Roland Klein    

 27. - 29. November 2020
Gelebtes Mitgefühl Gewaltfreie Kommunikation und Achtsamkeit
Steffi Höltje    

12. - 13. Dezember 2020

Der Kurs wird ins Sangha-Haus Zehlendorf verlegt: Anhaltinerstraße 4a, 14163 Berlin. Nähere Informationen bei Ira Anderson (ira.anderson@snafu.de; 0176 34243209)
"Clown” und die Kunst der Achtsamkeit – Ein Wochenende mit dem „inneren Clown“  
Catherine Bryden und Ira Anderson

30. Dezember - 2. Januar 2021
Sylvesterretreat – Achtsamkeitsmeditation: „Laufe nicht der Vergangenheit nach, verliere dich nicht in der Zukunft“
Annabelle Zinser

Seminare ausführlich

7. - 8. November 2020
Zeugnis ablegen für die Erde: Engagierter Buddhismus in Zeiten des Klimawandels
Susanne Krämer und Roland Klein
Tagesseminar: ohne Übernachtung und Verpflegung. Bitte bringt euer eigenes Essen mit, es gibt kein Buffet.
Grundgebühr: 50,- Euro plus
Dana: Spende für den Lebensunterhalt des/r Kursleiter/in am Ende des Kurses
Zeiten: Sa 10:00 - 18.30, So 10.00 - 15.00
Anmeldung: per Mail an: Roland Klein, Susanne Krämer, rolkle@yahoo.de

In unserem Alltag erleben wir uns meist als getrennt von der Erde und allen Lebewesen. Angesichts des Leides, das sich im Klimawandel zeigt, kann sich dieses „Getrennt – sein“ in einem Gefühl der Ohnmacht und Hilflosigkeit äußern. Statt uns der Erde zuzuwenden, fliehen wir den Schmerz, der mit diesem Leiden verbunden ist. Dieses Retreat ist dem Intersein gewidmet: sich aus der Lehre des Nicht-Selbst heraus als Teil der Erde zu erleben und daraus Kraft und Engagement zu schöpfen. Wir verbinden Übungen aus der Tiefenökologie mit solchen aus der Plumvillage-Tradition, um in einen Austausch darüber zu kommen, wie wir unser Wirken in der Welt gestalten. Zwei Übungen vorab: reise mit der Bahn, bringe Regionales zum veganen Buffet mit. „Frieden schaffen bedeutet Ganzheit schaffen, Zeugnis geben von der Ganzheit des Lebens. Dadurch entsteht Heilung.“ (Bernard Glassman)

Susanne Krämer
ist Schauspielerin, Kommunikationstrainerin, Tai-Chi- und MBSR-Lehrerin, Autorin von „Wache Schule: durch Achtsamkeit zu Ruhe und Präsenz“ (Junfernmann 2019). Sie lehrt seit 2013 Achtsamkeit in dem von ihr aufgebauten Bereich Kommunikation am Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung der Universität Leipzig und in Lehrer*innenfortbildungen. Sie ist in den Netzwerken "Achtsamkeit in der Pädagogik" und "Achtsamkeit an Hochschulen" aktiv.

Roland Klein
ist Schauspieler, Klinikclown und Erzieher auf der onkologischen Station des Uni-Klinikums Leipzig. Susanne und Roland leben seit zwanzig Jahren zusammen und haben drei Kinder. Sie gründeten die Sangha in Leipzig und sind Mitglieder des „Intersein-Ordens“ (Tiep Hien).    

 


27. - 29. November 2020
Gelebtes Mitgefühl Gewaltfreie Kommunikation und Achtsamkeit
Steffi Höltje
Tagesseminar: ohne Übernachtung und Verpflegung. Bitte bringt euer eigenes Essen mit, es gibt kein Buffet.
Kursgebühr: 185,- Euro für Honorar und Organisationskosten
Zeiten: Fr 18 -21 Uhr, Sa 9:30 - 18:30, So 9:30 - 15:00
Anmeldung:  steffi-margret@t-online.de, Tel. 07551 - 945867

„Was ich in meinem Leben möchte, ist Einfühlsamkeit, ein Fluss zwischen mir und anderen, der auf gegenseitigem Geben von Herzen beruht.“ Marshall Rosenberg   Wie können wir dafür sorgen, dass sich unser zutiefst menschliches Bedürfnis nach wirklicher Verbindung – mit mir, mit meiner Umgebung, mit dem Leben – erfüllt?
In diesen Tagen geben wir uns Zeit innezuhalten, um tief in Kontakt zu kommen mit dem, was in uns und im anderen lebendig ist. Wir erkunden gemeinsam das weite Feld der (Selbst-Empathie) und lernen konkrete Wege kennen, die uns helfen, uns einfühlsam auf Gefühle und Bedürfnisse zu beziehen und uns selbst und unserem Gegenüber offen und unvoreingenommen zu begegnen.

Frei von Ablehnung und Verurteilung und getragen von aufrichtigem, wohlwollendem Interesse, Mitgefühl und Verstehen, können wir zur lebenspulsierenden Essenz durchdringen.
Elemente der Gewaltfreien Kommunikation und der Achtsamkeitspraxis unterstützen uns darin, eine mitfühlende Haltung zu verinnerlichen und uns immer wieder mit dem Fluss des Lebens zu verbinden.
Das Seminar ist so aufgebaut, dass es sowohl EinsteigerInnen als auch „GfK-Erfahrenen“ gleichermaßen Übungs- und Erfahrungsräume ermöglicht.      

Steffi Höltje, Dipl.-Ing. agr. berufliche Erfahrungen im schulischen und sozialtherapeutischen Bereich. Meditationslehrerin und Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (Marshall Rosenberg). 1993 begegneten sie in Thich Nhat Hanh ihrem Herzenslehrer und lebte zwei Jahre in seiner Gemeinschaft Plum Village in Südfrankreich. Sie ist Mitglieder des Intersein-Ordens und wurde von Thich Nhat Hanh zur Dharmalehrerin ernannt. Seit 2003 teilt sie ihre Erfahrungen in Seminaren und  Retreats und unterstützt Einzelne, Paare und Gemeinschaften in Konfliktsituationen und Wandlungsprozessen.    

 


12. - 13. Dezember 2020

Der Kurs wird ins Sangha-Haus Zehlendorf verlegt: Anhaltinerstraße 4a, 14163 Berlin. Nähere Informationen bei Ira Anderson (ira.anderson@snafu.de; 0176 34243209)
"Clown” und die Kunst der Achtsamkeit – Ein Wochenende mit dem „inneren Clown“  
Catherine Bryden uns Ira Anderson
Tagesseminar: ohne Übernachtung und Verpflegung. Bitte bringt euer eigenes Essen mit, es gibt kein Buffet.
Grundgebühr: 50 Euro an die Quelle überweisen
Honorar/Dana: 100 - 160 Euro nach Selbsteinschätzung am Ende des Kurses.
Zeiten: Sa 10:00 -  So 15.00
Anmeldung: ira.anderson@snafu.de, Tel. 0176 34243209

Innehalten, Beruhigung, vollständige Präsenz in jedem Augenblick unseres Lebens – das sind perfekte Begleiter auf dem Pfad, um deinen „inneren Clown“ kennenzulernen. Dieser Clown hat nichts gemein mit dem Clown in der Zirkusarena. Er ist der freie, spontane und spielerische Teil von dir, der den Zwang loslässt, clever zu sein oder es „richtig“ zu machen – so wie deine „Buddha-Natur“ die Welt ohne Urteil und Vergleichen akzeptiert.
Mit Hilfe von Spielen und Kurzimprovisationen lernen wir unseren Kontrollzwang loszulassen. Mit Hilfe des achtsamen Atmens, achtsamer Bewegungen und des tiefen Zuhörens entwickeln wir unsere Fähigkeit im gegenwärtigen Moment zu leben – an dem Ort, an dem wir wirklich lebendig sind. Es sind keine Vorerfahrungen notwendig. Für unsere essbare Nahrung sorgt Manuela Peters, die uns liebevoll bereitete Speisen anbietet und uns vegan bekocht.

Catherine Bryden
(geboren in Montréal, Kanada) entdeckte die magische Welt des Theaterclowns von Nose to Nose 2001 in Deutschland.  Seit über drei Jahrzehnten taucht sie auf drei Kontinenten, Nordamerika, Asien und Europa, tief in die Kommunikation und die kreativen Prozesse in Gruppen ein: als Lehrerin (Englisch als Fremdsprache an der National Taiwan Universität sowie an einer Waldorfschule in Deutschland) und Projektkoordinatorin/-direktorin (Sprach/Theater Ferienlager, Sprachcamps, Schulpraktika, Clowning Kurse). Catherine bringt liebevolle Keckheit und sanftes Chaos in Workshops und auf die Bühne - auf Englisch, Französisch und Deutsch. Sie sagt: „Die spielerische Neugier des Clowns hat mich weit mehr gelehrt über Menschen, ihre Bedürfnisse und Gefühle als meine gesamten Studienjahre zu Psychologie, Übersetzung, Konflikt u. Mediation und Fremdsprachenunterricht.“    

Ira Anderson
Ich bin Lehrerin für die Fächer Englisch und Spanisch am Kolleg Schöneberg in Berlin (Zweiter Bildungsweg) und es ist mir eine Herzensangelegenheit die Achtsamkeitspraxis in das Bildungswesen zu integrieren. Deshalb habe ich bereits an vielen Educator Retreats in der  Plum Village Tradition teilgenommen und befinde mich zur Zeit im Level II Training der Plum Village WakeUp Schools. Seit 2009 praktiziere ich in der Sangha Zehlendorf.
  

 


30. Dezember - 2. Januar 2021
Sylvesterretreat – Achtsamkeitsmeditation: „Laufe nicht der Vergangenheit nach, verliere dich nicht in der Zukunft“
Annabelle Zinser
Retreat ohne Übernachtung mit Mittagessen
Grundgebühr: 120 €, Erm. möglich
Dana: Spende für die Kursleiterin am Ende des Kurses
Zeiten: Mi 18 Uhr bis Sa 17 Uhr  

Annabelle Zinser
Mitglied des Intersein-Ordens, Staatsexamen in Geschichte und Politik. Yoga- und Meditationslehrerin. 1980 Beginn meiner Meditationspraxis. Lange Jahre Vipassana-Meditation bei Ruth Denison, von der ich die Lehrerlaubnis erhielt. 1992 erlebte ich Thich Nhat Hanh in Berlin, 2003 wurde ich Mitglied seines "Intersein-Ordens", seit 2004  Dharmacharya von Thich Nhat Hanh.
Heute leite ich das Übungszentrum "Quelle des Mitgefühls" in Berlin und bin Mitglied des Kuratoriums der Buddhistischen Akademie in Berlin.
Publikation: „Herzenswege“ Steinrich-Verlag. Beitrag „Tiere sind fühlende Wesen wie wir“ in: „Leben mit dem Herzen eines Buddha“, U. Pfeifer-Schaupp. (Hrsg), Herausgeberin von „Ruth Denison – Sei still und öffne dein Herz“ Steinrich-Verlag, Beiträge in der „Intersein-Zeitschrift“ und „Buddhismus aktuell“. www.annabellezinser.de
 


Anmeldung zu Seminaren

Infos zu Seminaren

Kursleiterinnen